Merkel, Zensur, Bundeskanzlerin, Angela Merkel

Juni 14, 2015

Deutschland. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der ARD Tagesschau untersagt, Antworten der Kanzlerin bei einem Gespräch mit Schülern aus Berlin zu filmen.

Wer sich noch an die "Aktuelle Kamera" des DDR-Fernsehens erinnert, dachte wohl am 12. Mai, er befinde sich in der Zeit zurückversetzt. Die Tagesschau berichtet in ihrer 17 Uhr Ausgabe über einen Besuch der Bundeskanzlerin in einer Berliner Schule. Schülerinnen und Schüler sollten die Kanzlerin zum Thema Europa und Europäische Union befragen können.

Aktuell war der Besuch des israelischen Präsidenten in Berlin aus Anlass des 50. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. So gab es auch "kritische Fragen" an die Kanzlerin. Zitat aus der Tagesschau: "Warum liefere Deutschland eigentlich Waffen nach Israel, wollen Schüler mit palästinensischen Wurzeln von ihr wissen. Wegen seiner Geschichte habe Deutschland die Verantwortung, Israel zu unterstützen, so ihre Antwort, doch auch die dürfen Kameras schon nicht mehr drehen."

Man sah die Kanzlerin, wie sie gut gelaunt ein Bad in der Menge nimmt, und gleich darauf, wie sie mit ernstem Gesicht inmitten einer Schülerrunde sitzt. Man hörte weder, was die Schüler fragen, noch, was die Kanzlerin antwortet. Wie in der "Aktuellen Kamera" im DDR-Fernsehen, wo man die stummen Bilder kommentierte.

Die Geschichte scheint sich zu wiederholen: Der Besuch der Kanzlerin in der Berliner Schule erinnerte an den Besuch Erich Honeckers bei den Jungen Pionieren. Damals durften die Medien auch nur solange filmen, wie es der Generalsekretär für angemessen hielt.

Es ist Zensur, wenn die Bundeskanzlerin der Tagesschau untersagen darf, welche Antworten der Kanzlerin gesendet werden dürfen. Das sich die Redaktion aber auch noch an diese Anweisung hält, zeigt das es sich schon zu einem Propaganda-Fernsehen der Bundesrepublik entwickelt hat.

Besonders ärgerlich, das das Propaganda-Fernsehen mit GEZ Zwangsgebühren von 8,13 Milliarden Euro betrieben wird.

Merkel zensiert die Tagesschau der ARD

Merkels Besuch in einer Berliner Schule erinnert an die Besuche Honeckers bei den Jungen Pionieren.

Die Tagesschau darf nur die Fragen und Antworten der Bundeskanzlerin senden, die von ihr freigegeben wurden.