Gesundheit, Ernaehrung, Rezepte, Vegan, Vegetarier, Hartz IV Rezepte, Vegane Rezepte

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG

Was ist Seitan?

Der oder das Seitan ist das Weizeneiweiß (auch Gluten oder Weizenkleber) von normalen Weizenmehl. Seitan hat eine fleischähnliche Konsistenz und ist Fleisch sehr ähnlich — ohne tierische Inhaltsstoffe, kommt also auch ohne Tierleid aus.

Durch seine fleischähnliche Konsistenz kann es zu Steak, Würstchen, Bratwurst, Wurst, Hackfleisch, Gyros oder Schnitzel verarbeitet werden.

Gesundheit, Ernährung, Rezept, Rezepte, Vegan, Vegetarier, Hartz IV, Seitan, Fleischersatz

Fleischersatz Seitan selber herstellen

Zutaten:
1kg Weizenmehl (Typ 405)
600ml Wasser pro kg Weizenmehl

Zur Herstellung von Seitan wird das Weizenmehl mit Wasser zu einem Teig verknetet. Danach wird der Teigklumpen in eine große Schüssel gelegt und mit Wasser übergossen und im Kühlschrank mindestens eine Stunde stehen lassen.

Nach der Ruhezeit muss die Stärke aus dem Teig ausgewaschen werden. Dazu wird der Teig im Wasser gekneten. Dabei wird das Wasser weißlich. Nach 4-5 Wasserwechsel wird das Wasser immer heller. Es bleibt eine zähe, glutenreiche Masse zurück.

Jetzt wird der Teig in die gewüschte Form gebacht: Würstchen, Wurst, Medaillons, Schnitzel, Geschetzeltes, Gulasch — alles ist möglich.

Dnach kommen die Stücke für 60 Minuten in kochende Gemüsebrühe. Das Volumen verdoppelt sich etwa und es wird fester und bildet Strikturen.

Fertig ist der Seiten, der nun nach belieben mariniert, gewürzt, paniert, gebraten oder gegrillt werden kann. Bevor es weiterverarbeitet wird, sollte es mit den Händen ausgepresst werden, um den Rest Wasser (Gemüsebrühe) auszubekommen. Am einfachsten einfach zwischen zwei Holzbrechen legen und die Brettchen über der Spüle ausdrücken. Umso besser nimmt der Seitan die Marinade an.

In der kalten Gemüsebrühe kann man den Seitan gut fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren oder eingefroren werden (bis 3 Monate).

Seine fleischartige Konsistenz und seinen Geschmack erhält Seitan durch Kochen oder Dampfgaren der Rohmasse in einer Marinade besteht. Anschließend wird es in Scheiben oder Stücke geschnitten und kann dann mariniert oder direkt weiterverwendet, so zum Beispiel gebraten, frittiert oder im Ofen gebacken werden. Seitan kann als Ersatz für Fleisch in vielen Fleischgerichten verwendet, eingelegt und auch eingefroren werden.

Wer den Seitan direkt essen will, kann ihn auch direkt statt in Gemüsebrüse auch gleich in Marinade kochen.

Achtung! Das Wasser sollte nur köcheln und nicht kochen!

Tipp: Wer die etwas fluffige Version nicht so mag (Konsistenz wie Leberkäse oder Bratwurst), kann den Seitan fester kochen, indem er die Seitanstücke bevor sie im Wasser gekocht werden, in verschlossenen Plastiktüten mit der Gemüsebrühe packen. Das verhindert, das sich der Seitan mit Wasser vollsaugt und so weich wird wie ein Schwamm.

Seitan fertig kaufen

Im Handel gibt es auch direkt fertigen Seitan ("Weizen-Gluten" oder "Seitan-Fix") zu kaufen — damit entfällt das aufwändige Auswaschen der Stärke. Ein weiterer Vorteil ist, das in das Seitan-Mehl die gewüschten Gewürze direkt vermischt werden können und der Seitan so beim kochen den Geschmack besser annimmt.

Gesundheit, Ernährung, Rezept, Rezepte, Vegan, Vegetarier, Hartz IV

Seitan Rezepte

Die Serie Vegane Rezepte wird fortlaufend erweitert, auch um Seitan Rezepte z.B. für Fleischwurst, Bratwurst, Schnitzel, Steak und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen.

Serie: Vegane Rezepte

In unserer Serie Vegane Rezepte finden Sie ausschließlich vegane Rezepte — also ohne tierische Inhaltsstoffe. Es wurde bewusst auf eine kostengünstige Variante geachtet, damit die Rezepte auch wür Menschen mit kleinem Geldbeutel z.B. Hartz IV Empfänger geeignet sind.

Tags: Gesundheit, Ernährung, Rezept, Rezepte, Vegan, Vegetarier, Hartz IV, Billige Rezepte.