Polizei, Polizeigewalt, Beamter, Beamte

Dezember 4, 2007

Polizist beendet Familiendrama kurzerhand mit der Dienstwaffe

Ein Beziehungsdrama endet mit drei Toten: Ein Polizist aus Neumünster hat seine Ex-Frau und ihren neuen Partner erschossen. Später tötete er sich selbst. „Es handelt sich um eine Beziehungstat“, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Uwe Wick.

Der 47 Jahre alte Hauptmeister der Schutzpolizei hatte seine beiden Opfer am Sonntagabend vor deren Haus in Neumünster abgepasst und dort „regelrecht hingerichtet“. Die 44 Jahre alte Frau und deren 52 Jahre alter Freund waren sofort tot. Nach dem Doppelmord flüchtete der Polizist. Gestern Mittag schließlich erschien er vor dem NDR-Gebäude in Kiel und erschoss sich dort mit seiner Dienstwaffe.